Kongress

Musiktheater für junges Publikum

20. – 22. November 2016 in Mannheim

Zu Beginn des europäischen Festivals des zeitgenössischen Musiktheaters für junges Publikum HAPPY NEW EARS, das die Junge Oper am Nationaltheater Mannheim aus Anlass ihres zehnjährigen Bestehens vom 20. bis 27. November 2016 veranstaltet, lädt das Kinder- und Jugendtheaterzentrum in Kooperation mit der Jungen Oper ein zu einem internationalen Kongress – vom 20. bis 22. November 2016.

Der Kongress rückt Fragen, Positionen und Diskurse zu aktuellen Entwicklungen, Zugängen, Ästhetiken und Qualitäten im Musiktheater für junges Publikum in den Mittelpunkt einer praxisorientierten Begegnung: In Experimentierräumen, Dialogen, AGOREN, Impulsen aber auch Inszenierungsgesprächen zu den im Rahmen des Festivals gesehenen Stücken möchte der Kongress verschiedene künstlerische Perspektiven und Zugänge miteinander in Kontakt bringen und Perspektiven und Impulse für die Weiterentwicklung des zeitgenössischen Musiktheaters für Kinder erarbeiten.

Hierbei stehen Begegnung, gemeinsames Experimentieren und Erforschen sowie der Dialog in einem dichten Programm mit internationalen Experten verschiedener Genres der Musiktheaterproduktion und –kreation im Vordergrund. Wir möchten Musik- und Theaterschaffende, Studie­rende und alle Interessierten zu Begegnungen mit zeitgenössischen europäischem Musiktheater für junges Publikum und seinen Künstlerinnen und Künstlern einladen.

Leitende Fragen sind: Was ist und wie zeigt sich zeitgenössisches Musiktheater für junges Publikum, insbesondere für Kinder von 0-12 Jahren in Deutschland und Europa? Was heißt es, das Hören für ein Kinderpublikum zu inszenieren? Wo kommen Impulse für weitere Entwicklungen her? Wo eröffnen sich Experimentierfelder? Welche produktiven Wechselwirkungen entstehen dabei mit anderen Künsten, im Austausch der Kulturen und mit dem jungen Publikum? Wie kann die Entwicklung experimenteller Arbeitsweisen gefördert werden?

Diese Fragen werden auf dem Kongress reflektiert, diskutiert und praktisch erforscht. Im Zusammenspiel mit dem Europäischen Festival zum zeitgenössischen Musiktheater für junges Publikum werden Praxiserfahrung europäischer Künstler in die Diskussion und Bearbeitung von Themen ebenso einbezogen wie das künstlerische, pädagogische und wissenschaftliche Expertenwissen, das die Kongresseilnehmer*innen selbst mitbringen.

Abschließend werden nationale und internationale Beobachter als Resümee Visionen formulieren, die von allen Teilnehmer*innen mitgenommen werden können als Impulse für das zeitgenössische Musiktheater von Morgen.